Unternehmen buhlen heute um die besten Köpfe und Talente von Bewerbern, um sie für Ihr Unternehmen gewinnen zu können. Die Zeiten, in denen Unternehmen sich vor Bewerbungen kaum retten konnten, sind vorbei. Heute suchen sich Bewerber ihre Unternehmen aus. Ein Employer Branding ist ein Muss, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. Dennoch reicht ein Recruiting auf den klassischen Wegen wie Schaltung von Stellenanzeigen und Jobmessen nicht mehr aus, um zu zufriedenstellenden Ergebnissen zu gelangen.

Neue Wege beim Recruiting sind angesagt

Der IT-Bereich ist davon besonders betroffen, weil es immer schwieriger wird, IT-Fachkräfte zu finden. Bitcom, Digitalverband Deutschlands spricht in den Ende 2016 veröffentlichten Zahlen von rund 51.000 gesuchten IT-Spezialisten. Absolventen technischer Studiengänge sind gegenwärtig und auch zukünftig über alle Branchen heiß begehrt. Unternehmen müssen sich Strategien überlegen, wie sie diese IT-Nachwuchskräfte erreichen und gewinnen können.

Die Berliner Agentur young targets ist ein Pionier im Bereich des erlebnisorientierten Recruitings. Sie hat eines der erfolgreichsten Recruiting-Formate für IT-Unternehmen ins Leben gerufen: Die mobile Recrutainment Veranstaltung „Tech-on-Tour“. Das Format findet in verschiedenen Metropolen in Deutschland statt. Zurzeit sind Anmeldungen für die Shuttle Tour zu den IT-Jobs am 01. Juni 2017 durch Nürnberg möglich, die Interessierte zu den Unternehmen mit einem Bedarf an IT-Fachkäften bringt. Dabei handelt es sich eine ganztägige Veranstaltung mit vielen Informationen und auch Einzelgesprächen. Wie so ein erlebnisorientiertes Recruiting im Einzelnen abläuft, beschreibt der Artikel Recruiting mit Unterhaltungswert sehr anschhaulich. In Planung ist noch ein weiteres Highlight von den Veranstaltern, ein Live Escape Game „Crack the Code" auf der Developer Week (Juni 2017) in Nürnberg.

Innovative Recruitingsmaßnahmen sollen auch potenzielle Kandidaten erreichen, die zurzeit keine Stelle suchen oder sich noch in einem Beschäftigungsverhältnis befinden. Zwei dieser bereits erfolgreich durchgeführten Maßnahmen von Unternehmen möchte ich hier vorstellen: Sie treffen dort auf die Kandidaten, wo man es am wenigsten vermutet und das meistens zu geringen Kosten.

IT-Talente über Plattformen von Online Games finden

Neue Mitarbeiter können in der Tat sogar über Online Games erreicht werden, welches das folgende Beispiel aus Dänemark zeigt. Die Werbeagentur Uncle Grey suchte vergebens auf dem konventionellen Recruiting-Weg talentierte Entwickler. Aufgrund einer ausführlichen Zielgruppen-Analyse ergab sich, dass unter den anivisierten IT-Profis eine deutliche Affinität für Online-Games bestand. Für die Werbeagentur eröffnete sich dadurch die Möglichkeit eines Recruitings, indem sie durch ein Sponsoring Stellenanzeigen in einem der beliebtesten Online Games platzierte und auf diese Weise die User direkt erreichen konnte.
Das Ergebnis dieser Aktion: 50 Bewerbungen und die Besetzung einer vakanten Stelle

Mit Pizza fängt man neue Mitarbeiter

Die Werbeagentur Scholz&Friends hat im Bereich außergewöhnliche Recruitingsaktionen mit der Pizza Digitale einen echten Klassiker gelandet. In Kooperation mit einem Hamburger Lieferdienst wurden digitale kreative Talente gesucht. Und das funktionierte so: Sobald ein konkurrierendes Unternehmen Pizza bestellte, lieferte der Pizza-Service eine zusätzliche Pizza mit einem QR-Code aus Tomatensoße. Wurde dieser von potenziellen Bewerbern gescannt, dann gelangten sie direkt beim Jobangebot von der Werbeagentur. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 12 Bewerbungsgespräche und zwei neue Teams.

Kennen oder praktizieren Sie außergewöhnliche Recruitingsmaßnahmen, die erfolgsversprechend sind? Hinterlassen Sie einen Kommentar oder schreiben Sie uns eine Mail an kontakt@arbeitswandel.blog